Estonian National Symphony Orchestra

Beethoven Violinkonzert

Auch nach dem Beethoven-Jahr muss man Beethovens Violinkonzert spielen. Zumal mit einem hochbegabten jungen Mann wie dem 2001 geborenen Daniel Lozakovich als Solisten, über den das Feuilleton schreibt: „Lozakovich ist ein ernsthafter...

LUDWIG VAN BEETHOVEN

Konzert für Violine und Orchester, D-Dur, op. 61

JOHANNES BRAHMS
Serenade Nr. 1, D-Dur, op.11

Estonian National Symphony Orchestra
Neeme Järvi Dirigent
Daniel Lozakovich Violine

Auch nach dem Beethoven-Jahr muss man Beethovens Violinkonzert spielen. Zumal mit einem hochbegabten jungen Mann wie dem 2001 geborenen Daniel Lozakovich als Solisten, über den das Feuilleton schreibt: „Lozakovich ist ein ernsthafter und ernstzunehmender Künstler, er spielt schon jetzt wie ein Großer – oder, vielleicht sollte man das eher so sagen: wie einer der Alten. Im Ton … schwingt etwas von der romantischen Wärme seiner Vorbilder Christian Ferras oder Jascha Heifetz mit.“
Erstmals ist das Estnische Nationalorchester im Großen Festspielhaus zu erleben, mit der lebenden und sehr lebendigen Legende Neeme Järvi, sozusagen dem Stammvater einer Dirigentendynastie und jahrzehntelangen Chefdirigenten der Göteborger Symphoniker, am Pult. Auf dem nach der Pause die Partitur der ersten Serenade von Johannes Brahms liegen wird, mit der sich der Komponist den Weg zur großen Symphonie bahnen wollte – und die fast schon eine solche ist.
Do. 14.01.2021
19:30
Salzburg
Salzburg Grosses Festspielhaus
Details
Fr. 15.01.2021
19:30
Salzburg
Salzburg Grosses Festspielhaus
Details